">
Menü

Saisoneröffnung am Hessenberg

Saisoneröffnung am Hessenberg
Kategorien: D-Junioren, C-Junioren, B-Junioren, A-Junioren, 1.Damen, 3.Herren, 2.Herren, 1.Herren, Fußball Junioren Allgemein, Fußball Senioren Allgemein, SC Borchen Allgemein

Wenn das Orgateam fast 40 Stunden an einem Wochenende auf dem Sportplatz verbringt, dann kann das nur bedeuten, dass die Fußballsaison wieder startet. Mit einem vollgepackten Wochenende bot sich allen Besuchern sehr viel Abwechslung. Los ging es am Freitagabend mit der zweiten Auflage des Sportheim-Quizzes.

 

Bei zwölf Teams, mit über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, rauchten vier Stunden lang die Köpfe, als es querbeet durch das bunte Fußballgeschehen ging. In neun Kategorien mussten die Mannschaften ihr Wissen unter Beweis stellen und kamen teilweise ganz schön ins Schwitzen. So wurde in der Rubrik "Vogelperspektive", in der Stadien und lokale Sportplätze aus der Flugansicht erkannt werden mussten, der Rasen des SJC Hövelriege mal eben nach Hoffenheim zugeordnet. Die ersten Lacher waren garantiert als Moderator Maulwurf die Gruppe um den ProSCB bloßstellte. Aber genauso durfte sich das Team "MC Supporters" Hohn und Spott anhören. Den Teamnamen in Anlehnung an den SCV Neuenbeken ausgewählt, hätte man sich wohl besser mit dem Club auseinandersetzen sollen. Denn wenn man als einziges Team nicht weiß, wofür die Abkürzung SCV steht, dann hat man wohl in der Vorbereitung etwas verkehrt gemacht. Zur Halbzeit lagen noch alle Teams relativ gleich auf, doch dann trennte sich so langsam die Spreu vom Weizen. Obwohl es einen bunten Mix an Fragen gab, der allen Altersklassen gerecht werden sollte, zeigte sich nun wer die wahre Kenne hat. Dabei enttäuschte unser Hauptvorstand auf ganzer Strecke - nach den Kategorien um den SC Borchen und den Lokalsport kam da nicht mehr allzu viel an richtigen Antworten. Am Ende siegten die "Traphan Maler" knapp vor den letztmaligen Gewinnern von "Borussia-München" & den "Freddies“. Die Champions durften sich über Preise aus dem Fanshop freuen. Ein mehr als gelungener Auftakt und die Diskussionen zogen sich noch bis weit in die Nacht hinein. 

 

Der Samstag begann bereits um halb Zehn mit einem Clean-Up, zu dem die ersten Helfer bereits mit Aufschluss der Türen überrascht wurden. Ein SCBler lag ruhend auf dem Kunstrasen und begrüßte die Leute mit leichtem Schnarchen: "Ich wollte einfach nicht verschlafen!" war seine Begründung für die Nacht unter freiem Himmel - das ist voller Einsatz für den Verein! Getreu dem Motto "Viele Hände, schnelles Ende!" wurde das Sportheim wieder auf Vordermann gebracht und die Außenanlagen von Unrat befreit, sodass pünktlich um 11:00 Uhr das erste Spiel starten konnte. Unsere D-Jugend überzeugte hierbei mit einem 5:0 gegen die Sportfreunde von Blau-Weiß Paderborn. Im Anschluss ging es für die C-Jugend II, im Testspiel gegen die JSG Schlangen. Nach einem 0:2 zur Pause erkämpften sich die Jungs noch ein 2:2 und ernteten den verdienten Applaus. Während auf dem Platz gekickt wurde, konnten die kleineren Gäste sich beim Fußball-Darts oder an der Schussgeschwindigkeitsstation beweisen. 

 

Bevor dann die ersten Damen ihren Auftritt hatten gab es noch einen packenden Elfmeterkrimi. "Überwinde den Lagers!" (hier geht’s zu einem Video!) hieß es vom Punkt und der Keeper unserer Amateure musste sich binnen 10 Minuten gut fünfzig Mal beweisen. Eine Mammutaufgabe, die ihn sehr forderte, er uns aber auch spektakuläre Paraden darbot. Auf der Linie gibt es Momente, wo er unschlagbar wirkt. Das hatte er bereits am Vortag gezeigt, als er mit den Altherren in Wewer den Pokal gewann und im Finale zwei Mal auf der Linie parierte. Da es für die Kleinen aber für jedem Treffer eine Portion Pommes gab, wurde auch so mancher nicht ganz unhaltbare Ball aus dem Netz geholt.

 

Dann kam es zum Duell unserer 1. Damen Mannschaft gegen den Regionalligisten von Arminia Bielefeld (U17) und damit zum ersten Spiel unter dem neuen Trainer Martin Schreckenberg. Dass er seine Ladies gut eingestellt hatte, demonstrierten diese eindrucksvoll und hielten eine 1:0 Führung über weite Strecken des Spiels. Am Ende fehlten dann bei den tropischen Temperaturen aber die letzten Körner und so unterlag man mit 1:3. 

 

Den Tagesabschluss machte die Begegnung unserer A-Jugend gegen den TuS Bad Driburg. Und hier sollte sich ein Jahrzehnte-anhaltendes Problem weiter bewahrheiten. Gegen den TuS ist einfach nichts zu holen. Am Ende hieß es 1:2 für die Gäste, was den offiziellen Teil des Tages abschloss. Es folgte der gemütliche Teil, bei dem Aktive und Passive SCBler den Tag auf dem Platz liegend revuepassieren ließen.

 

Sonntagmorgen, Tag drei und einige haben in den letzten 48 Stunden sicher mehr Zeit auf dem Sportplatz verbracht, als im eigenen zuhause. Es hieß Endspurt beim Saisonauftakt und der Wunsch war groß, mehr Erfolge zu feiern, als am Vortag. Dem machte die DJK Mastbruch aber gleich einen Strich durch die Rechnung. Mit 5:0 wurden unsere B-Junioren zurück in die Kabine geschickt. Anschließend ging es nach fünf Testspielen endlich um Punkte. Den Reigen eröffneten unsere Amateure, die sich in der ersten Halbzeit gegen den CSC Paderborn ein wahres Torspektakel lieferten - mit 4:3 ging es in die Pause. Doch die Mannen aus der Domstadt, um unsere ehemaligen Spieler Helmut Wiebe und Rene Wedel, zeigten sich in der zweiten Hälfte wesentlich frischer und drehten die Partie. Am Ende hieß es 5:4 für die Gäste und die Hecker-Elf musste auf die ersten drei Punkte, in der neuen B-Liga, warten. 

 

Für unsere Erste galt es dann im Bezirksliga-Derby gegen den TSV Wewer alles zu geben. Dieses Spiel zog die Zuschauer an und so bot sich gleich zum Saisonauftakt ein eindrucksvolles Bild auf der Tribüne. Den Wewernesen stockte aber gleich der Atem, als es nach vier Minuten schon 2:0 stand. Mit dem Pausenpfiff machte unser Torgarant vom Dienst, Luca Cazacu, den Hattrick perfekt und ließ die Borchener jubeln. Doch die zweite Hälfte stand im krassen Kontrast zur Ersten. Wewer nahm das Spiel in die Hand, war bissiger und kämpfte sich auf 2:3 heran. Doch dieses Mal blieben das glücklichere Händchen auf der heimischen Seite und die drei Punkte in Borchen. Unser Rückkehrer an der Seitenlinie, Thomas Bentler, schnaufte tief durch, als der Schlusspfiff ertönte und sieht noch einiges an Arbeit vor sich, um die Konstanz auch über die 90 Minuten zu halten. 

 

Den Abschluss des Tages vollführte unsere Dritte, die im Altenauderby gegen den USC ein 2:2 erkämpfte und den ersten Punkt in Liga C einheimste. Dieses Spiel rundete das Wochenende ab und als der Großteil am anderen Morgen wieder zur Arbeit fuhr, fragten sich einige nach diesen rasanten Tagen: "Wo war ich in der Nacht von Freitag auf Montag?"

 

Ein ganz großer Dank geht hier an alle Organisatoren und fleißigen Helfer, die zum Gelingen dieses Wochenendes beigetragen haben. "Ohne Euch, kein Wir!" Und ganz besonders bedanken wir uns auch bei allen Testspielgegnern, die den Weg nach Borchen gefunden und uns attraktiven Fußball gezeigt haben. Zu guter Letzt Chapeau an alle Zuschauer, denn ohne Eure Unterstützung am Spielfeldrand, wären Veranstaltungen wie diese Saisoneröffnung, nur halb so schön. 

 



Cookie Richtlinie
Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK