Sonntag, den 25.08.2019 - 13:00 Uhr
Logo Delbrücker SC II Delbrücker SC II
1:2
Logo SC Borchen I SC Borchen

Zeitleiste

Tor
Gelbe Karte
Gelbe Karte
Gelbe Karte
Rote Karte
Elfmeter
53.Minute
Sven Böttcher Tor zum 1:1
Sven Böttcher
2. Saisontor
Tor
90.Minute
Rene Wedel Tor zum 1:2
Rene Wedel
1. Saisontor
Gelbe Karte
Stefan Wübbeke 94.Minute
Gelbe Karte für
Stefan Wübbeke
Auswechslung
46. Minute
Rene Wedel R. Wedel Christopher Kröger
für
C. Kröger
Auswechslung
46. Minute
Philipp Wegener P. Wegener Christopher Kröger
für
C. Kröger
Auswechslung
46. Minute
Niklas Dierkes N. Dierkes Christopher Kröger
für
C. Kröger
Auswechslung
46. Minute
Rene Wedel R. Wedel Jonas Wegener
für
J. Wegener
Auswechslung
46. Minute
Philipp Wegener P. Wegener Jonas Wegener
für
J. Wegener
Auswechslung
46. Minute
Niklas Dierkes N. Dierkes Jonas Wegener
für
J. Wegener
Auswechslung
46. Minute
Rene Wedel R. Wedel Jan Eikel
für
J. Eikel
Auswechslung
46. Minute
Philipp Wegener P. Wegener Jan Eikel
für
J. Eikel
Auswechslung
46. Minute
Niklas Dierkes N. Dierkes Jan Eikel
für
J. Eikel
Auswechslung
86. Minute
Leon Markman L. Markman Luca Cazacu
für
L. Cazacu

Spielbericht

„Das war eine sehr unnötige Niederlage“, machte DSC-Coach Benjamin Braune nach dem Schlusspfiff deutlich. Die Hausherren bestimmten das Spiel in der ersten Hälfte und führten dementsprechend verdient mit 1:0. Doch im letzten Drittel spielten es die Delbrücker oft zu unpräzise und hätten das Ergebnis deutlicher gestalten können. Nach der pause war es eine Partie mit offenem Visier. „Wir haben vier dicke Chancen liegen lassen“, ärgerte sich Braune. Der Gast traf erst per Strafstoß durch Sven Böttcher und machte dann sogar noch den Sieg perfekt. „Es war richtig bitter, dass wir nach so einem Spielverlauf noch das 1:2 kassiert haben“, so der DSC-Trainer. Auch bitter: Tobias Austerschmidt sah in der Nachspielzeit noch Rot. Borchens Trainer Max Franz meinte: „Es war ein spannendes und bis zum Schluss offenes Spiel. Aufgrund der guten zweiten Halbzeit ist der Sieg für uns nicht unverdient, wobei auch Delbrück Chancen auf den Siegtreffer hatte. Wir haben in der ersten Halbzeit nicht viel hinbekommen, waren die ersten 30 Minuten fast gar nicht auf dem Platz. Mit den drei Einwechslungen zur Halbzeit hat sich das Spiel dann sofort gedreht. Wir waren sehr gut im Spiel und hatten auch einige gute Chancen. Daher war der Ausgleich auch eine Frage der Zeit. Zum Schluss war es ein offener Schlagabtausch, den wir für uns entschieden haben.“

Quelle: FuPa.net
Cookie Richtlinie
Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK