FC Kirchhundem siegt beim Altenau Pokal 

FC Kirchhundem siegt beim Altenau Pokal 
Kategorien: 3.Herren, 2.Herren, 1.Herren, Fußball Senioren Allgemein

Für viele völlig überraschend hat das Team aus dem sauerländischen Kirchhundem den 11. Altenau Pokal gewonnen. Der titelverteidigende Gastgeber schied durch eine historische Niederlage gegen die eigenen Amateure bereits im Viertelfinale aus. Aber von vorn.

 

Nach der Gruppenphase mussten die Teams SG Haaren/Helmern, BW Paderborn, SCB III und DJK Mastbruch II die Segel streichen. Die vier Viertelfinals hatten es dann allesamt in sich. Zum Start traf der SCB I auf den SCB II. Nach zehn Minuten und 10:4 Torchancen siegte der SCB II mit 1:4. Keeper Thomas Lagers, etwas Pech und ganz viel Unvermögen verhinderten einen Favoritensieg. Die Amateure nutzten die Fehler der Ersten dabei gnadenlos aus und ließen die Halle erstmals beben. In den drei anderen Spielen ging es jeweils ganz eng zu. Der FC Kirchhundem (gegen Lichtenau) siegte ebenso wie der SV BW Etteln (gegen Wewer) vom Neunmeterpunkt. Dahl/Dörenhagen schlug dagegen den TuS Wewelsburg durch einen Treffer in der letzten Minute mit 3:2. 

 

Die Halbfinals waren dann ebenfalls auf allerhöchstem Niveau. Hier zogen der SCB II (0:2 gegen Kirchhundem) und der FCDD, im vielleicht spektakulärsten Spiel (gegen BW Etteln), den Kürzeren. Im Spiel um Platz drei zeigten unsere Nachbarn aus Dahl/Dörenhagen dann nochmal ihre ganze Klasse und fertigten die Amateure mit 6:1 ab. 

 

Auch das Finale, das erstmals in der Historie ohne ein Team des Gastgebers stattfand, bot Spannung bis zum Schluss. Wobei der SVE dort nach einem 0:2 Rückstand nochmal zum Anschluss kam um dann letztendlich noch das 1:3 zu kassieren. Die Sauerländer gewannen damit völlig verdient die elfte Auflage des Turniers und stellten mit Stefan Ivo dazu noch den besten Torjäger. Satte acht Treffer erzielte der Sturmtank. Auf Platz zwei landete Steffen Koch mit sechs Toren. Nach dem Schlußpfiff des Finals brachen dann alle Dämme. Ungeduscht ging es für die Sieger quasi direkt vom Spielfeld auf die Tanzfläche. Die Party konnte beginnen!

 

Ein großes Dankeschön geht an alle teilnehmenden Teams für ein jederzeit faires Turnier auf hohem Niveau. Auch die Unterstützung von den Rängen war grandios. Ebenso möchten wir uns nochmal bei dem gesamten Orgateam bedanken. Ihr habt einen klasse Job gemacht! 

 

Wir freuen uns jetzt schon auf die zwölfte Auflage in 2021!

 

Alle Facts und Fotos zum Cup gibt es hier



Cookie Richtlinie
Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK