Viele Ehrungen bei der Jahreshauptversammlug

Viele Ehrungen bei der Jahreshauptversammlug
Kategorien: Alte-Herren, 2.Damen, 1.Damen, 3.Herren, Fußball Junioren Allgemein, Fußball Senioren Allgemein, SC Borchen Allgemein

Die Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins für das Geschäftsjahr 2018 fand im voll besetzten Saal des Bürgerhauses in Kirchborchen statt. Eine stattliche Anzahl von 170 Mitgliedern des mit 2040 Mitgliedern nach wie vor größten Vereines der Gemeinde Borchen, waren dem Aufruf des Vorsitzenden Christian Waltemate gefolgt und sorgten für einen vollen Sitzungssaal. Ausverkauft - so die erste Rückmeldung des 1. Vorsitzenden.

 

Christian Waltemate ging im Verlaufe der sehr harmonischen Jahreshauptversammlung in seinem Jahresbericht darauf ein, dass im abgelaufenen Geschäftsjahr der SC Borchen sich weiterhin gut aufgestellt wisse und dies auch die eindrucksvollen Berichte der sieben Abteilungen zeigen. Die Rekordzahl von inzwischen 175 Übungsleiterinnen und Übungsleitern leisteten 23600 ehrenamtliche Stunden für das sportliche Gemeinwohl in Borchen.

 

Dennoch habe er einige Kritikpunkte anzubringen, die sich vor allem aus zahlreichen neuen Auflagen aus Datenschutzrichtlinien, Hygieneschulungen und weiteren Hemmnissen ergeben, die das ehrenamtliche Engagement der Vereinsverantwortlichen teilweise vor immense Zeitaufwände stelle, die so sicherlich auf Dauer nicht zu leisten seien.

 

Ferner sehe er die politischen Diskussionen in letzter Zeit nicht zuträglich für die Außendarstellung der Gemeinde Borchen. Der SC Borchen dagegen sei dauerhaft bestrebt, hier einen positiven Weg vorzugeben. Er hoffe, dass es bei der eventuell anstehenden Schaffung einer zentralen Sportstätte im Zusammenhang mit der Verlegung des Sportplatzes Hessenberg durch Einrichtung eines Arbeitskreises Vereins-, Verwaltungs- und Parteiübergreifend zu einer zielgerichteten Lösung komme. Die bestehende vorläufige Haushaltführung hemme hier im Moment den Entwicklungsprozess. Aus reiner Vorsicht werde der SC Borchen deshalb im Sommer einen Antrag auf Sanierung des Kunstrasenbelages stellen müssen. Dieser sei spätestens 2020/2021 zu erneuern.

 

Bürgermeister und Vereinsmitglied Reiner Allerdissen ging in seinen Grußworten darauf ein und sagte hier die volle Unterstützung der Gemeinde zu. Er sei der Meinung, dass mit langfristiger Perspektive die Schaffung eines großen, entwicklungsfähigen Sportzentrums sinnvoll, dies mit einer sechsstelligen Sanierungsinvestition in den Hessenberg aber dann kontraproduktiv sei. Ebenfalls führte er aus, dass die starken baulichen und hygienischen Zustände der Grundschulturnhalle Kirchborchen im Fokus der Verwaltung seien, erste Maßnahmen seien hierzu bereits auf den Weg gebracht.

 

Schatzmeisterin Andrea Egold konnte der Versammlung in ihrem ausführlichen Bericht eine grundsolide Finanzausstattung des Vereines berichten. Kassenprüfer Franz-Josef Albrecht berichtete von der stichprobenhaften Prüfung der Buchführung, regte zu weiteren Optimierungen an und bestätigte dem Vorstand eine tadellose Arbeit. Auf seinen Antrag hier wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

 

Im Rahmen des Ehrungsblockes wurden folgende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet:

25 Jahre Mitgliedschaft:

Markus Baumhögger, Jörn Eggers, Birgit Gockel, Margret Hillebrand, Diane Lagers,

Jasmin Lickmeyer, Michael Schlüter, Ulrike Scholtyssek, Gerhard Voss, Anja Wester

 

40 Jahre Mitgliedschaft:

Franz-Josef Albrecht, Gisela Bippus, Hannelore Demandt, Frank Demandt, Dietmar Habig, Dirk Karrasch, Hermann Kleine, Christa Lages, Dirk Meyer, Uwe Moldenhauer, Heike Plöger, Mathias Rennkamp, Norbert Wieseler, Hans-Werner Winter, Anton Wippermann

 

50 Jahre Mitgliedschaft:

Ulrich Egold, Johannes Hölscher, Liborius Lengeling, Peter Risse

 

60 Jahre Mitgliedschaft:

Heinrich Bentler, Wolfgang Knaup, Ludwig Lohn, Franz Starke

 

65 Jahre Mitgliedschaft:

Fritz Altmiks, Werner Brockmeier, Heinrich Jonas, Werner Majcherzak, Wilhelm Nagel, Meinolf Reiher, Josef Rennkamp, Gerhard Reznerski, Alfons Schröter, Werner Struck, Heinrich Wibbe

 

Die Leistungsnadel in Silber für besondere sportliche Leistungen erhielten die Judoka U18 Mädchen, Luca Kremer (Judo) und 2. Damenmannschaft Fußball und die Alten Herren Ü40.

 

Die Leistungsnadel in Gold herausragende sportliche Leistungen erhielt die 1. Damenmannschaft Fußball.

 

Die Verdienstnadel in Silber für mehr als 10 Jahre ehrenamtliche Vorstands- und Übungsleitertätigkeit erhielten: 

Karin Poguntke aus der Leichtathletikabteilung und Carsten Cremer aus der Fußballseniorenabteilung.Die selten verliehene Verdienstnadel in Gold ging in diesem Jahr an Urgestein Josef Dernbach, der sich seit mehr als 40 Jahren als Betreuer bei den Fußballern engagiert sowie Hans-Josef Lagers aus der Fußballjugendabteilung, der ebenfalls seit fast 40 Jahren diverse ehrenamtliche Arbeit leistet. Im weiteren Verlauf des Ehrungsblocks kam es nun für drei Ehrenamtler zu gelungenen Verbandsauszeichnungen in Gold. Der Ehrenamtsbeauftragte des FLVW Paderborn, Josef Höwelkröger, verlieh dem stellvertretenden Geschäftsführer des SC Borchen, Volker Jagiella für mehr als 30 Jahre Vorstands- und Übungsleiterarbeit die Ehrennadel in Gold des FLVW.

 

WBV-Präsident Uwe Plonka aus Duisburg, der sich in seiner Begrüßung beeindruckt von der Leistungskraft des SC Borchen zeigte und auch die gute Sportinfrastruktur in Borchen lobte, zeichnete den Geschäftsführer der Basketballabteilung Hubert Reiher für 45 Jahre Vorstandsarbeit mit der Ehrennadel in Gold des WBV aus, einer selten verliehenen Auszeichnung, die zudem damit in Borchen überhaupt erstmalig vorgenommen wurde. Mit Standing Ovations feierte die Versammlung Hubert Reiher, der ob der großen Ehre sichtlich bewegt war.

 

Als die Versammlung nun zu vorgerückter Stunde mit dem Ende des offiziellen Teils rechnete, ergriff Kirchborchens Orstvorsteher Manfred Melcher das Wort. Er sei vom Präsidium des FLVW beauftragt, seinen „ehrenamtlichen Ziehsohn“ , Christian Waltemate für seine mehr als 30 Jahre andauernde Arbeit im Verband zu ehren. Er sei stolz auf „so einen Sohn“ und überreichte die goldene Ehrennadel des FLVW für hervorragende Verdienste um den Sport in Westfalen. Die Mitglieder zollten Ihre Achtung ebenfalls unter stehendem Applaus.

 

Bericht Hans-Dieter Nagel, Fotos Peter Rüsing (SCB)



Cookie Richtlinie
Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK